Freitag, 27. März 2015

Lippenpflegestift selbst herstellen

Für einen Lippenpflegestift benötigt man nur wenige Zutaten:
100 ml Mandelöl
15 g Bienenwachs
10 Tropfen Propolis

Öl mit dem Bienenwachs erhitzen, rühren bis das Bienenwachs geschmolzen ist. Dann etwas abkühlen lassen und das Propolis dazu geben. In leere Lippenstifthülsen füllen.Die Hülsen und auch andere Zutaten erhält man zum Beispiel bei  www.meinekosmetik.de.
Es ergibt ca.15 Stifte, die etwa 6 Monate haltbar sind.

Sonntag, 15. März 2015

Natürliche Gesichtscreme

Diese Gesichtscreme ist aus Zutaten, die man auch essen könnte!
Grundrezept:
Eine Creme unterscheidet sich von einer Salbe darin, dass die Creme aus einer Fettphase ( Öl und Konsistenzgeber) und Wasser besteht, während in einer Salbe kein Wasser enthalten ist.
Öl und Wasser werden durch einen Emulgator verbunden, so dass eine Substanz entsteht, die sich gut verstreichen lässt. Als Emulgator nehme ich Tegomuls, das sehr flexibel ist und außerdem essbar ( wird auch in Fertigtortenböden verwendet)
Für die 3 Döschen nehme ich:
30 ml Öl ( Jojobaöl oder Mandelöl)
10 g Konsistenzgeber ( Kakaobutter, Bienenwachs oder Sheabutter))
12 g Tegomuls
60-100 ml Wasser
ca. 15-20 Trpf. Propolis ( zur Haltbarkeit)
Zubereitung:
Öl, Kakaobutter oder Bienenwachs und Tegomuls in eine Glas geben und in ein Wasserbad stellen  (Feuerfestes Glas, wie Bechergläser, kann man auch direkt auf die Herdplatte stellen)
Das Wasser in einem anderen Glas erhitzen. Wenn sich die festen Stoffe aufgelöst haben, von der Herdplatte nehmen. Jetzt warten bis beide Flüssigkeiten die gleiche Temperatur von ca. 60°C haben. Dann unter ständigem Rühren das Wasser in die Fettphase geben. Jetzt heißt es rühren, rühren, rühren, so lange bis die Mischung etwa Handwärme hat . Hier braucht man etwas Geduld! Dann tropfenweise Propolis und evtl. äth. Öle hinzufügen. Ich habe etwas Sandornfruchtfleischöl dazu getan .Das gibt eine frische Gesichtsfarbe.
Nun noch in Cremedosen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Die Creme hält sich ca. 4 Wochen, dann trennen sich Wasser und Fettphase langsam wieder.
Also, gleich verbrauchen und evtl ein Döschen der Freundin oder Nachbarin schenken!

Sonntag, 1. März 2015

Verwöhnprogramm für die Haut

Nach überstandener Grippe ist es an der Zeit mal wieder an die Hautpflege zu denken, denn Hautpflege ist immer auch eine Extraportion Wohlfühlpflege. Mehr wie die oben gezeigten Zutaten brauche ich nicht:
Getr. Rosenblüten, Grapefruitsaft, Buttermilch, Honig, Gurkenscheiben, 1 Eigelb mit 1/4 Avocado oder 2 EL Heilerde.
Verwöhnprogramm :
1. Reinigungskompresse.
 2 EL getrocknete Rosenblüten mit 1/4 Liter heißem Wasser überbrühen, 10 Minuten ziehen lassen, abgießen. Ein Gästetuch mit dem Tee tränken, auswringen ( vorsicht heiß!), und von unten auf das Gesicht legen. Dabei Augen, Nase und Mund aussparen. Nach 10 Minuten sind die Poren geöffnet und man kann es abnehmen. Diese Minuten sind schon die totale Entspannung, nicht nur fürs Gesicht.
2. Reinigungsmilch:
50 ml Buttermilch mit 1 TL Honig und 2 TL Grapefruitsaft, am besten in einer kleinen Flasche schütteln. Etwas davon auf einen feuchten Wattebausch oder Reinigungstuch geben und das Gesicht damit sanft reinigen, lauwarm abwaschen. Durch die Milch wird der Säureschutzmantel der Haut regeneriert.
3. Augenpflege:
Rohe Gurken- oder Kartoffelscheiben aufgelegt, straffen die Haut um die Augen. Man kann auch einen Wattebausch, mit Rosentee getränkt, auflegen. Auf jeden Fall entspannt man die Augenpartie damit.
4. Hautmaske:
Hierbei kann man schon etwas nach seinem Hauttyp gehen:
Ich habe die Heilerdemaske gewählt:  Sie soll gut für unreine oder fette Haut sein. Dazu 2 EL Heilerde mit wenig Wasser zu streichfähigem Brei verrühren und auftragen, 20 Minuten einwirken lassen, dann mit lauwarmem Wasser abwaschen.
Für sensible, trockene Haut nimmt man die Avocadomaske: Dazu 1/4 Avocado mit 1 Eigelb und etwas Zitronensaft verrühren und auf Gesicht und Hals auftragen, nach 30 Minuten abwaschen.
( Diese Rezepte habe ich dem Buch von Ursula Bühring; "Kuren für Körper und Seele", entnommen)

Zum Schluss muss man die Haut natürlich noch eincremen. Ich habe meine Ringelblumensalbe genommen, werde aber demnächst hier das Rezept für eine eigene Gesichtscreme beschreiben.