Sonntag, 23. August 2015

Kühlende Feuchtigkeitspflege

Nach dem Sonnenbaden braucht unsere Haut  Kühlung und Feuchtigkeit. Hier kommt ein Gel, das auch die Regeneration der Haut fördert. Leinsamen wirkt entzündungshemmend und geweberegenerierend, Kokos und Minze kühlen und spenden Feuchtigkeit.
Zutaten:
3 EL geschnittene Minze
1 TL Leinsamen
100 ml Kokosmilch
50 g Kokosfett
Zubereitung:
Man kocht alle Zutaten in einem Topf etwa 10 Minuten. Dabei immer umrühren. Falls es zu dick wird, etwas Wasser dazu geben. 
Die eingedickte Masse durch ein grobes Sieb streichen, erkalten lassen und dann mit einem Milchschäumer oder Schneebesen glatt rühren, umfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Gebrauch schütteln. Auf der Haut gut einmassieren. Es hält sich im Kühlschrank etwa 1 Monat und ist sehr gut als Feuchtigkeitspflege, After-Sun-Pflege, bei Insektenstichen, Juckreiz, Sonnenbrand und Lippenpflege geieignet.
Das Rezept habe ich aus dem Buch von Gabriele Nedoma: "Grüne Kosmetik".

Dienstag, 4. August 2015

Vielseitiger Thymian

Heute möchte ich mal den Thymian näher vorstellen.
Er blüht vom Mai bis in den Herbst und kann in dieser Zeit geerntet werden. Neben ätherischen Ölen enthält er u.a. Bitterstoffe, Saponine, Eisen, Gerbstoffe und Harz.
Er wirkt antiseptisch, auswurffördernd, krampflösend, schleimlösend, harntreibend, durchfallhemmend, kräftigend und nervenstärkend.
Man würzt mit den gehackten frischen oder getrockneten Blättern Kalbfleisch, Wild, und Geflügel. Auch zu fetten Gerichten, wie Bratkartoffeln, passt er gut. Thymian erleichtert auch die Eisenresorption im Körper. Ich verwende ihn oft als Hustenmittel und zur Aktivierung des Immunsystems. Nach überstandener Krankheit hilft er, schnell wieder zu Kräften zu kommen.Thymian reinigt und desinfiziert auch.
Thymiandämpfe heilen unreine Haut:
6 EL Thymianblätter und -blüten mit 1 Liter kochendem Wasser überbrühen, 10 Minuten ziehen lassen und ein 10-15minütiges Gesichtsdampfbad anschließen, oder ein Baumwolltuch damit tränken und 10 min aufs Gesicht auflegen.
Schuppenmittel:
3 EL frische Thymianblätter 10 Minuten in 1/2 Liter Wasser kochen, abseihen und den abgekühlten Sud in die Kopfhaut einmassieren. Nach einer Stunde kann man es ausspülen. 
Thymianöl für Salat und Grillgut: 
1 Hand voll frisches Thymianlaub mit Olivenöl übergießen und 3 Wochen an die Sonne stellen, jeden Tag einmal schütteln. Dann wird das Öl abgeseiht und in der Küche zum Aromatisieren verwendet.
Tee:
2 gehäufte TL frisches Kraut mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen.
Man kann auch 1 TL getrocknetes Kraut mit 1/4 Liter kaltem Wasser übergießen und dann aufkochen.
Bei Husten süßt man mit Honig.
Thymian kann bei Husten schon Kindern ab dem 6. Lebensmonat gegeben werden. Dann nimmt man die Hälfte des Krautes.
Hustensirup mit Thymian kann man gut mit in den Urlaub nehmen, wenn das Wetter schlechter wird und sich eine Erkältung ankündigt:
30 frischer Thymian mit 1/2 Liter kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann abseihen. Dazu 500 g braunen Kandiszucker geben und aufkochen, bis die Masse dicklich wird. Heiß in saubere Fläschen füllen und verschließen. Man nimmt 3mal täglich 1-2 TL ein.